Dieses Covid-19 Konzept erklärt, wie sicheres Arbeiten in unseren Coworking Spaces ermöglicht werden kann. Mit diesem Konzept bieten wir den Rahmen, innerhalb dessen wir zusammen die Infektionsgefahr in unseren Coworking Spaces auf ein Minimum senken wollen. Wir folgen dabei den Empfehlungen des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales und des Robert-Koch-Instituts.

In diesem Covid-19 Konzept unterscheiden wir drei Maßnahmen-Kategorien:

  • Design-Maßnahmen: Angepasste Raum- und Möbelgestaltung, damit Coworker eine sichere und geschützte Arbeitsumgebung vorfinden.
  • Prozess-Maßnahmen: Durchdachte Abläufe in unseren Coworking Spaces, damit Coworker geschützt arbeiten.  
  • Verhaltens-Maßnahmen: Handlungsempfehlungen, damit jede*r Coworker*in weiß, wie man sich am verhalten muss, um das Infektionsrisiko gering zu halten.

1. Design-Maßnahmen

Wir haben Maßnahmen zur Anpassung von Räumen und Möbeln in unseren Coworking Spaces getroffen, damit Coworker*innen eine sichere und geschützte Arbeitsumgebung vorfinden:

  1. Am Eingang und anderen zentralen Stellen in unseren Coworking Spaces stehen Desinfektionsmittel bereit.
  2. Am Eingang und anderen zentralen Stellen in unseren Coworking Space haben wir sichtbare Hinweise auf Verhaltensregeln aufgestellt und ausgelegt.
  3. Arbeitsplätze, wo der nötige Mindestabstand nicht eingehalten werden kann, haben wir durch entsprechende Markierungen von der Nutzung ausgeschlossen.
  4. Wir versuchen, Wege möglichst freizuhalten, so dass diese die erforderliche Breite von 1,50m ermöglichen. Leider lässt sich das aufgrund der baulichen Gegebenheiten nicht überall einrichten.
  5. An den Gemeinschafts- und Meeting-Räumen anbringen, bzw. Küche, haben wir Markierungen für die maximale Personenanzahl angebracht.
  6. Es stehen Plexiglas-Trennwände zur Abschirmung am Arbeitsplatz zur Verfügung.
  7. Es stehen Abfallbehälter zur Entsorgung der Reinigungstücher bereit.
  8. Auf den Toiletten stehen Desinfektions- und zusätzliche Reinigungsmittel bereit.
  9. Wir verwenden Einweg-Papierhandtücher in den Toiletten und Küchen.

2. Prozess-Maßnahmen

Mit den folgenden Maßnahmen schärfen wir unsere Prozesse und Organisation in den Coworking Spaces, so dass möglichst gefahrloses Arbeiten für die Coworker*innen möglich ist.: 

  1. Kein Zutritt bei Anzeichen von grippalem Effekt (z.B. Halsweh, Schnupfen, Husten, Fieber) bei sich selber bzw. bei einer Person im direkten Umfeld. 
  2. Es sind sichtbare Hinweise auf Verhaltensregeln aufgestellen bzw. ausgelegt.
  3. Abstandsregel & Mundschutzpflicht beim Betreten des Coworking Spaces und in Gemeinschaftszonen / Meetingräumen
    • In Warte- und Gemeinschaftszonen wird ein Abstand von mindestens 1,50m zu anderen Coworkern gewahrt und ist eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen. 
    • Die Mund-Nasen-Bedeckung darf am Arbeitsplatz ausgezogen werden, sobald sichergestellt ist, dass andere Personen weiter als 1,50m entfernt sind. 
  4. Wir erfassen die anwesenden Personen im Coworking Space mittels unseres Buchungstools (Cobot)
  5. Wir haben ein Buchungssystem eingeführt (Cobot), so dass Flex-Plätze im Voraus gebucht werden müssen und die Kapazität begrenzt werden kann. 
  6. Erhöhte Reinigungsintervalle von Oberflächen und Raumluft
    • Zwischenreinigung durch Coworker und Community Manager mit bereitgestelltem Putz- und Desinfektionsmitteln, nach Benutzen temporärer Arbeitsplätze und gemeinschaftlich genutzter Dinge
    • Regelmäßiges Lüften durch das Community Management
  7. Nutzung von Community- und Toiletten-Bereichen mit gesteigerten Hygienemaßnahmen
    • Mundschutzpflicht 
    • Regelmäßig Hände waschen oder desinfizieren, insbesondere rund um das Nutzen gemeinsamer Geräte (z.B. Drucker, Café-Maschine) 
    • Toiletten: Benutzung der Toiletten-Räumlichkeiten nur einzeln und nacheinander. Ausführliches Händewaschen vor und nach Benutzung, Spülung nur mit geschlossenem Deckel. 
  8. Getränke und Essen:
    • Es wird empfohlen Getränke und Essen selbst mitzubringen und diese vorrangig einzeln und am Platz oder draußen zu verzehren. Gemeinsamer Verzehr darf nur in kleinen Gruppen von maximal 3 Personen mit entsprechenden Schutzmaßnahmen stattfinden (Abstandsregel oder mit mobiler Plexiglaswand separiert)
    • Gebrauchtes Geschirr wird eigenständig nach einmaligem Gebrauch in der Spülmaschine versorgt
    • Die Spülmaschine wird vom Community Manager am Ende des Tages in Betrieb genommen, bzw. sobald sie voll ist.
    • Wer auf Nummer sicher gehen will, bringt eigenes Geschirr bzw. Lunchbox, Kaffee/Tee-Becher und eigenes Besteck mit und nimmt es zur Reinigung wieder mit nach Hause. 
  9. Im Falle eines Falles: Sollte in einem unserer Coworking Spaces ein Covid-19 Fall auftreten, werden alle Besucher der vergangenen Woche unverzüglich informiert und gebeten sich testen zu lassen und ggf. in Quarantäne zu begeben. Wir werden das Gesundheitsamt informieren und alle daraufhin erforderlichen Maßnahmen treffen.

3. Verhaltens-Maßnahmen

Mit folgenden Maßnahmen stellen wir sicher, dass sich unsere Coworker*innen wohl fühlen und stets das angemessene Verhalten in der Covid-19 Situation ausführen:

  1. Kein Zutritt bei Anzeichen von grippalem Effekt (z.B. Halsweh, Schnupfen, Husten, Fieber) bei sich selber bzw. bei einer Person im direkten Umfeld.
  2. Reservierungssystem für Flex-Plätze ein. Flex-Desk Nutzer müssen sich vorab einen Platz buchen. Wenn das Limit erreicht ist, können für den jeweiligen Tag keine Plätze mehr gebucht werden. Ohne Vorab-Buchung bitte nicht im Coworking Space erscheinen.
    • Dies betrifft die Tarife Mitgliedschaft, Mitgliedschaft Plus und Mitgliedschaft Flat.
    • In Stuttgart stehen 8 Flex Plätze zur Verfügung.
    • In Esslingen stehen 5 Flex Plätze zur Verfügung.
    • In Herrenberg stehen 3 Flex Plätze zur Verfügung.
    • Fix-Desk bzw. Büro-Nutzer haben ohne Voranmeldung jederzeit Zugang zu ihren Plätzen. Dies betrifft den Tarif Mitgliedschaft Deluxe bzw. Büro-Nutzung.
  3. Einhaltung der Hust- und Nieß-Etikette (in den Ellenbogen husten und nießen, Hände waschen)
  4. Hände waschen: Beim Eintritt in den Coworking Space sowie regelmäßig während ihr bei uns arbeitet. Auch vor und nach Benutzung von gemeinschaftlichen Geräten sind die Hände zu reinigen.
  5. Mindestabstand von 1,50m zu anderen Personen einhalten, wo möglich.
  6. Mundschutztragepflicht in Gemeinschaftszonen im Innenraum (Empfang, Lounges, Café, Toiletten, Besprechungsräume bei Nutzung mit mehreren Personen). Die Mund-Nasen-Bedeckung darf am Arbeitsplatz ausgezogen werden, sobald sichergestellt ist, dass andere Personen weiter als 1,50 m entfernt sind.
  7. Gegenseitiges Hinweisen auf sicheres Verhalten: Der Community-Manager und alle Coworker werden ausdrücklich gebeten, sich untereinander freundlich hinzuweisen, sobald sie sich unwohl fühlen, z.B. mit dem Satz: „Du bist mit Abstand der beste Coworker“.
  8. Empfehlung: Essen und Trinken im Space vorzugsweise mit selbst mitgebrachten Lebensmitteln. Für die Mittagspause wenn möglich eine Stunde außerhalb des Coworking Space im Freien einplanen.
  9. Wenn ihr auf Nummer sicher gehen wollt, bringt euer eigenes Geschirr bzw. Lunchbox, Kaffee/Tee-Becher und euer eigenes Besteck mit und nehmt es zur Reinigung wieder mit nach Hause.

4. Externe Meetingraum-Buchungen

Externe Buchungen der Meetingräume (für Nicht-Mitglieder von Coworking0711) sind möglich unter Beachtung folgender Hinweise:

  1. Einhaltung der maximalen Personenzahl
    • Green Space (Stuttgart): 4 Personen
    • Orange Space (Stuttgart): 3 Personen
    • Blue Space (Esslingen): 4 Personen
    • Coachingraum (Esslingen): 2 Personen
    • Meetingraum Herrenberg: 2 Personen
  2. Weitere Hinweise siehe Verhaltensregeln oben.

Es finden b.a.w. keine Präsenz-Events und Community-Gatherings in unseren Spaces statt. Wir möchten diese vielmehr weiter in den virtuellen Raum verlagern. Hierzu haben wir in Kooperation mit weiteren Coworking-Spaces einen gemeinsamen Event-Kalender. Ihr seid herzlich zur Teilnahme an allen Veranstaltungen eingeladen. Und wir möchten euch animieren, selbst beizutragen und Angebote zu erstellen.


Das Konzept basiert in großen Teilen auf der Ausarbeitung der Geman Coworking Federation und von Dr. Gregory von Abendroth (Co-Founder 1000 Satellites, Mikrobiologe). Für Anregungen von euch sind wir jederzeit offen, um das Covid-19 Konzept stetig zu verbessern.

Links:

Arbeitsschutzstandards des BMAS vom 16.4.2020 https://www.bmas.de/SharedDocs/Downloads/DE/PDF-Schwerpunkte/sars-cov-2-arbeitsschutzstandard.pdf?__blob=publicationFile&v=1

https://www.baua.de/DE/Themen/Arbeitsgestaltung-im-Betrieb/Coronavirus/pdf/Empfehlungen-organisatorische-Massnahmen.html

Hinweise für Arbeitgeber zum neuartigen Coronavirus (SARS-CoV-2) und Covid-19 vom Robert Koch Institut vom 24.4.2020 https://www.infektionsschutz.de/